Sicherheit im Videonetz

NETZWERKSICHERHEIT

Es gibt verschiedene Sicherheitsstufen für das Senden von Informationen über IP-Netzwerke. Die erste ist die Authentifizierung und Autorisierung. Der Benutzer oder das Gerät identifiziert sich selbst im Netzwerk und am entfernten Ende durch Eingabe eines Benutzernamens und eines Kennworts, die überprüft werden, bevor dem Gerät bzw. dem Benutzer der Zugriff auf das System gewährt wird.

Zusätzliche Sicherheit kann erreicht werden, indem Daten verschlüsselt werden, damit sie für Dritte nicht lesbar sind. Gängige Verschlüsselungsmethoden sind HTTPS (auch bekannt als SSL/TLS), VPN und WEP oder WPA in drahtlosen Netzwerken (WLANs). Die Verwendung von Verschlüsselung kann die Kommunikation verlangsamen. Dies hängt von der Art der Implementierung und der verwendeten Verschlüsselungsmethode ab.

Interessante Infos:

Artikel Axis Communications:

 Whitepaper Axis 802.1X 

Artikel von der TU Wien:

 802.1X Artikel TU Wien